Nachrichten

SCHON WIEDER EINE WALDORFSCHULE

In Dresden laufen die Planungen für die dritte Waldorfschule im Stadtgebiet, diesmal allerdings mit interkultureller Ausrichtung und in einem sozial schwierigen Bezirk angesiedelt – nach Mannheim und Berlin wäre es die dritte Einrichtung dieser Art in Deutschland. (Sächsische Zeitung)

Bio im Wachstum

Der Biomarkt in Europa wächst weiter; er legte 2015 um 13 % auf knapp 30 Milliarden Euro zu. In der Europäischen Union wurden Biolebensmittel im Wert von 27,1 Milliarden Euro umgesetzt. Fast alle großen Märkte verzeichneten zweistellige Wachstumsraten.

(schrot und korn)

Wechsel an der Spitze der GLS Treuhand

In der der GLS Treuhand übernimmt Dr. Hermann Falk (49) die Vorstandsaufgaben von Lukas Beckmann (66), der in den Ruhestand verabschiedet wird. Zusammen mit Co-Vorstand Nikolai Fuchs (53), im Vorstand seit 2014, wird Hermann Falk die gemeinnützigen Geschäfte einer der großen deutschen Stiftungsverwaltungen übernehmen. „Das Treuhand- und Schenkgeld unserer Mitglieder, Kunden und Spender muss weiter in Bewegung gehalten werden. Weiterhin zentral bleibt die Unterstützung des sozial-ökologischen Engagements unserer Projektpartner“, so Hermann Falk.“ (Pressemeldung)

Glyphosat

Gegner des Agrargifts Glyphosat fordern jedermann dazu auf: „Unterschreiben Sie jetzt die Europäische Bürgerinititative gegen Glyphosat, um dieses Pflanzengift endgültig aus Europa zu verbannen.“

(schrot und korn)

Tagung: Demenz

Am 27. und 28. April treffen sich an der Uni Witten/Herdecke Experten unterschiedlicher Berufsgruppen, um voneinander zu lernen. „Together everyone achieves more – zusammen mehr erreichen” ist das Motto der Tagung zur Versorgung von Menschen mit Demenz. Demenz ist eine Erkrankung, die nicht nur Mediziner und Pflegende angeht“, erklärt Prof. Dr. Ulrike Höhmann den Ansatz, „in der Wohnung, im Stadtquartier, vor allem aber auch in den Krankenhäusern muss sich etwas ändern. Unser System der Gesundheitsversorgung mit Krankenhäusern und Pflegeheimen ist auf die stetig steigende Zahl der Demenzerkrankten nicht im Mindesten vorbereitet!“. Wie man ein Wohn- und Lebensumfeld schaffen könne, das den Patienten Orientierung und Zurechtfinden ermögliche, um so die Einrichtungen zu entlasten, ist die Aufgabe der Zukunft.

(Pressemeldung)

Kunstkompass am Alanus Werkhaus
Der „Kunstkompass“ ist ein neues Angebot des Alanus Werkhauses. Der elfwöchige Orientierungskurs startet am 2. Mai und richtet sich an Menschen in Veränderungs- und Umbruchsituationen, die Neues entdecken wollen und kreative Impulse zur Orientierung suchen. Unter professioneller Anleitung eines Dozententeams machen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertraut mit folgenden künstlerische Disziplinen: Zeichnung, Malerei, Bildhauerei, Schauspiel, Sprachgestaltung und Eurythmie.
Imker kämpfen gegen Neonicotinoide am Gericht der EU
Bayer, Syngenta und BASF klagen vor dem EuG gegen die Einschränkung der Genehmigung für einige ihrer Pestizidwirkstoffe (Neonicotinoide und Fipronil) im Jahr 2013. Drei Imkerverbände des Bündnisses zum Schutz der Bienen wurden bei diesen Verfahren als Prozessbeteiligte zugelassen.
Schüler am Mikrofon
Wie geht Radio? Die Schüler der 9. Klasse der Helmut von Kügelgen-Schule am Campus Fellbach wissen es! Durch die erfolgreiche Zusammenarbeit der Schule mit dem SWR in Stuttgart lernen sie in einem dreitägigen Radioworkshop, was zum Radiomachen alles dazu gehört. Im Zuge des Unterrichtsfachs Medienkunde gibt es dieses Radioprojekt nun bereits im vierten Jahr.
NEIN zur Digitalen Kita! JA zu konstruktiven Bildungsinvestitionen! – unter diesem Titel hat die Vereinigung der Waldorfkindergärten e. V. unter Mitwirkung von Prof. Dr. Manfred Spitzer im Anschluss an das Symposium „Recht auf Kindheit“ (Congress Center Hannover, 19.11.2016) eine Petition gestartet, die zum Schutz der Kindheit sowie zu konstruktiven Bildungsinvestitionen im Bereich der Elementarpädagogik aufruft und sich implizit gegen die im „Digital-Pakt“ von Bundesministerin Johanna Wanka avisierten Änderungen im Bildungsbereich wendet.
So wichtig wie Essen und Trinken
Seit 2011 kommt es in Syrien und den angrenzenden Gebieten zu gewaltsamen Auseinandersetzungen, Millionen Menschen sind auf der Flucht. Die Opfer dieser Kämpfe sind vor allem die Kinder. Die meisten von ihnen haben Unvorstellbares hinter sich und sind kaum in der Lage, ihre Erlebnisse allein zu verarbeiten. Vor allem die langfristigen Folgen, die sogenannten Traumafolgestörungen, sollten nicht unterschätzt werden.
Kunst und Wissenschaft erleben
Vom 31. März bis 2. April lädt die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn unter dem Motto „Augen.Blick.Mal“ zu einem langen Kultur- und Informationswochenende ein. Ausstellungen, Atelierführungen, Schauspiel- und Tanzaufführungen, Workshops und Vorträge geben Einblicke in das breite künstlerische und wissenschaftliche Spektrum der Hochschule. Zu allen Studiengängen finden zudem Informations- und Beratungsveranstaltungen statt.
Paula Modersohn-Becker
Das Bucerius Kunst Forum in Hamburg präsentiert mit Paula Modersohn-Becker Der Weg in die Moderne vom 4. Februar bis 1. Mai 2017 eine konzentrierte Neubetrachtung des Werks der deutschen Ausnahmekünstlerin. Die Einzelausstellung veranschaulicht anhand von rund 80 Werken die singuläre Bedeutung ihres kurzen künstlerischen Schaffens in einer Zeit zwischen zwei grundverschiedenen Künstlergenerationen: den Spätimpressionisten und den Expressionisten.
Sind Dir Musik und Dichtung ein Herzensanliegen und verspürst Du den Wunsch diese durch die menschliche Gestalt und Bewegung auszudrücken und sichtbar zu machen? Hast Du Interesse an der künstlerischen Gestaltung von Zeit und Raum? Oder hast Du gar schon konkrete Vorstellungen von einer zukünftigen Berufstätigkeit als Eurythmist in der Pädagogik, auf der Bühne oder in der Therapie?